Filme

Das Bundesarchiv hält in seiner Filmothek über 3.000 Filme mit mehr als 700 Stunden Filmmaterial vor, darunter auch Nachkriegswochenschauen und Monatsschauen wie den "Deutschlandspiegel".
Das Monatsmagazin "Deutschlandspiegel" wurde von 1954 bis 1999 vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung bei der Deutschen Wochenschau GmbH in Auftrag gegeben. Es diente vorrangig der Selbstdarstellung der Bundesrepublik im Ausland. Ab 1970 wurde diese Reihe in Farbe produziert. Vier Folgen des "Deutschlandspiegel" aus der Wendezeit können Sie an dieser Stelle abspielen.